Virtuelle-Erde.de

Einführung in GoogleEarth

Google Earth ist ein sogenannter virtueller Hyperglobus. Die Darstellung der Erdoberfläche erfolgt mithilfe von zum Teil sehr hochauflösenden Satelliten- und Luftbildern. Diese werden auf ein digitales Geländemodell projiziert, welches in seiner Überhöhung in bestimmten Grenzen variabel ist. Somit erhält mein ein Modell der Erde, welches die Erdoberfläche in der Draufsicht, das Relief aber in unterschiedlichen Perspektiven darstellt. Der Raum stellt die sichtbare Realität dar, ist aber nicht fassbar, deswegen nennt man ihn virtuell.

Google Earth ist internetbasiert, d.h. die für den Raumausschnitt benötigten Daten werden bei Bedarf geladen, also wenn man die entsprechende Stelle hineinzoomt.

Auf der Erdoberfläche werden unterschiedliche Geodaten ortsgenau dargestellt. Vergleichbar ist dies mit einem klassischen beschreibbaren Globus, auf dem es möglich ist an entsprechender Stelle Informationen zu platzieren. Bei Google Earth werden über Punkte, Linien und Polygone die Informationen, wie z.B. Orte, Straßen, Verkehrswege, Gewässer etc. abgebildet; sie liegen dann als ein- und ausschaltbare Ebenen (vergleichbar einer transparenten Folie mit Informationen) auf dem Geländemodell. Neben den Sachinformationen werden aber vor allem auch kommerzielle Informationen dargestellt, was damit wohl dem eigentlichen Zweck des Programms entspricht.

Desweiteren stellt das Programm interessante Möglichkeiten zur Verfügung, z.B. die Suchfunktion nach Orten oder einen Routenplaner. Über verschiedene Tools können eigene Geodaten, wie z.B. geogetaggte/georeferenzierte Fotos, Routen aus einem GPS auf dem virtuellen Globus angezeigt werden. Das Ortsmarken-Tool ermöglicht es Text- und Bildinformationen sowie YouTube-Videos orstgenau zu platzieren.

Zusammengefasst ist Google Earth also ein Browser, vergleichbar mit einem Internetbrowser, zu Darstellung unterschiedlicher Geodaten (Geodatenbrowser). Die Formatierungssprache ist kml (Keyhole Markup Language), erkennbar an den Endungen der Google Earth Dateien (kmz, sind gezippte kml Dateien).

Auf der nächsten Seite wird die Bedienung von Google Earth erklärt.